Unsere

Geschichte

Die erste Idee vom Gründer Johann Steiert war „ins Hexental gehören Hexen“.
So
wurden zur Fasnacht 1975 mit Zuspruch des damaligen Bürgermeisters Karl Pache die Hexen ins Leben gerufen.


Der Name der Hexen hängt mit dem Wohnort von Johann Steiert zusammen. In Wittnau gibt es eine Kreuzung, die Eck genannt wird.
Da es auf dieser Eck immer windet mal mehr und mal weniger war diese Kreuzung bei jedem als das windige Eck bekannt.  



Die Schaumstoff Katze mit den leuchtenden Augen hat ihre eigene Geschichte. Unsere Katzen gab es nicht von Anfang an. Eines Tages setzte sich aus Spaß einer der Hexen eine schwarze Katze auf die Schulter.
Als die anderen das sahen, dachten
sie sich: „Das könnten wir doch eigentlich auch machen!“ Diese Idee wurde gleich in die Tat umgesetzt.  


Die Katze wurde kombiniert mit der Sage vom Eckhund.
Die Sage vom Eckhund er zählt man sich noch heute so:
Nachts schleicht der Eckhund mit den leuchtenden Augen auf der Eck herum und immer die,
die nachts zu spät nach Hause kommen denen begegnet der Eckhund.